Bericht zur Generalversammlung vom 30.06.2016

Die Raiffeisenbank Bad Kötzting eG blickt auf ein solides Jahr 2015 zurück.

Turnusmäßig ausscheidender Aufsichtsrat Alois Mühlbauer wurde einstimmig wiedergewählt.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Ludwig Baumgartner eröffnete die gut besetzte Generalversammlung im Haus des Gastes in Bad Kötzting. Insgesamt 143 Stimmberechtigte nahmen daran teil.

Vorstandsvorsitzender Michael Wurm wies in seiner Rückblende darauf hin, dass die Raiffeisenbanken bzw. Kreditgenossenschaften nicht in Skandale des momentan vorherrschenden Finanzsystems verwickelt seien. Dies liege daran, „weil wir ein funktionierendes Geschäftsmodell haben und das schon seit 100 Jahren.“

Er führte weiterhin aus, dass Genossenschaften die einzige Unternehmensform seien, bei denen eine Einheit von Anteilseignern und Kunden besteht. Für einen Anteilseigner und gleichzeitig Kunden eines Unternehmens sei sowohl die Qualität als auch der faire Preis wichtiger als die Rendite seines Anteils. Bei der Raiffeisenbank Bad Kötzting eG erfolge die Ausrichtung des Unternehmens an den Interessen der Kunden. Deshalb ist es ein großes Bestreben der Bank ihren bestehenden Mitgliederbestand auszuweiten.

Im Jahr 2015 konnte die Zahl der Mitglieder um 10 Prozent auf 2.775 Kunden gesteigert werden.
Um die telefonischen Anfragen besser bearbeiten zu können, bündele man seit Herbst 2015 alle Telefonate im Kunden-Service-Center. Die Qualität der Leistungen geht auch mit der Qualifizierung der Mitarbeiter einher. Jeder Beschäftigte hatte im Durchschnitt 4,5 Schulungstage absolviert.

Durch die Technisierung hat die Bedeutung der Filialen in der bisherigen Form abgenommen. Um die Stabilität und Zukunftsfähigkeit zu sichern, muss die Raiffeisenbank künftig – mehr denn je – aufgeschlossen neuen Entwicklungen begegnen, sich selbst verändern, ohne dabei das Besondere des genossenschaftlichen Geschäftsmodells, die eigene Marke und Identität aus den Augen zu verlieren.

Damit das neue Service- und Beratungskonzept umgesetzt werden kann, wurden nach und nach die Geschäftsräume in den Geschäftsstellen angepasst.
Die GS Rimbach konnte im Juni 2016 neu renoviert in Betrieb genommen werden.
Auch der geplante Umbau der GS in Zandt wurde nun vom Gemeinderat Zandt bewilligt.
Es ist bis Herbst 2016 geplant, den Anbau und die Renovierung umzusetzen. Mit der Fertigstellung der Arbeiten wird die geplante Zusammenführung der Geschäftsstellen Zandt und Harrling vorgenommen.
In der Hauptgeschäftsstelle Bad Kötzting in der Marktstraße laufen derzeit die Arbeiten am dritten und letzten Bauabschnitt.

Michael Wurm ging auch noch auf das derzeit vorherrschende niedrige Zinsniveau ein, das die Ertragslage ungemein belaste.

Vorstand Reinhard Stahl stellte die Zahlen aus dem Geschäftsjahr 2015 vor und gab bekannt, dass Vorstand und Aufsichtsrat eine Dividende von drei Prozent aus dem nach den gesetzlichen Rücklagen verbleibenden Geschäftsguthaben von 23.713 Euro beschlossen haben.

Der vom Vorstand aufgestellte Jahresabschluss mit Lagebericht für das Geschäftsjahr 2015 wurde vom Aufsichtsrat geprüft und in der vorliegenden Form gebilligt, teilte Ludwig Baumgartner mit. Der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) habe nach der Prüfung den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt.
Die Generalversammlung stimmte der Feststellung des Jahresabschlusses, der Verwendung des Jahresüberschusses und der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat zu.

Der turnusmäßig aus dem Aufsichtrat ausscheidende Alois Mühlbauer wurde einstimmig wiedergewählt.

Herr Baumgartner informierte die Versammlung, dass man derzeit im Aufsichtsrat Überlegungen anstelle, auf eine Vertreterversammlung umzustellen. Das Genossenschaftsgesetz sieht vor, dass bei 1.500 Mitgliedern und mehr die Generalversammlung aus Vertretern bestehen kann. Die Vertreterversammlung habe den Vorteil, dass mit den Vertretern ein intensiverer Dialog stattfinden kann. Das Thema Mitgliederbank kann damit mehr ausgebaut werden.

Gastredner Benjamin Michelfelder beschloss die Versammlung mit seinem Vortrag zum Thema „Additive Fertigung verändert die Welt“.

v.l.n.r.: Reinhard Stahl, Benjamin Michelfelder, Monika Kern, Ludwig Baumgartner, Alois Mühlbauer, Anton Bachmaier, Michael Wurm
v.l.n.r.: Reinhard Stahl, Benjamin Michelfelder, Monika Kern, Ludwig Baumgartner, Alois Mühlbauer, Anton Bachmaier, Michael Wurm

Bilder von der Generalversammlung 2016